Rollei Windsurf Cup 2014: Das Jahr der Windsurfer im Überblick

By  |  0 Comments


Auch in diesem Jahr geht die deutsche Windsurfelite wieder auf Punktejagd: Im Rahmen des Rollei Windsurf Cup wird so mancher Titel vergeben.
Rollei Windsurf Cup 2014. Foto: Choppy Water

Im Rahmen der Boot Messe in Düsseldorf haben die Veranstalter des Deutschen Windsurf Cups die Tourdaten für das Jahr 2014 bekannt gegeben: In diesem Jahr kämpfen die Windsurfer bei acht Tourdates in den Disziplinen Slalom, Race, Freestyle und Wave in der höchsten nationalen Regattaserie um Tages- und Gesamtsiege.

Rollei Surf & SUP Opening 2014

Auch in diesem Jahr fällt der Startschuss in die neue Saison wieder auf Fehmarn: Neu ist dabei allerdings, dass bei der Veranstaltung am Wulfener Hals auch die Stand Up Paddler auf ihre Kosten kommen. Vom 1. bis 4. Mai gibt es nämlich neben Windsurf-Contests in den Disziplinen Racing, Slalom und Freestyle, sowie einem Rollei Long Distance Race auch zwei Contests für die SUP-Racer.

Während die Surfer auf Fehmarn Anfang Mai wohl noch mit den kalten Temperaturen zu kämpfen haben dürften, wird knapp drei Wochen später auf Sylt der Sommer eingeleitet: Auf der Nordseeinsel Sylt stehen dann am World Cup Spot in Westerland die ersten Contest in den Disziplinen Wave auf dem Programm. Außerdem dürfen sich die Windsurfer vor 80.000 Zuschauern erstmals wieder in einem Funboard Race Championship messen, bei dem die Disziplinen Race und Slalom kombiniert werden.

Weiter geht es dann eine Woche später vom 6. bis 9. Juni beim alljährigen Pfingsttourstopp des Rollei Windsurf Cups: Dem White Sands Festival auf Norderney. An einem der beliebtesten Windsurfreviere Deutschlands sind Wettbewerbe in den Disziplinen Wave, Slalom und Racing angesetzt.

Zurück nach Fehmarn

Im Anschluss an das White Sands Festival 2014 haben die Brettsportler dann erst einmal eine kapp dreiwöchige Sommerpause, bevor es dann vom 4. bis 6. Juli erneut auf Fehmarn zur Sache geht. Für den vierten Tourstopp des Deutschen Windsurf Cup 2014 sind neben den obligatorischen Race und Slalom Regatten auch wieder Freestyle-Competetions geplant.

Ebenfalls traditionell auf dem Kalender des DWC vertreten ist der Contest am Osteebad Kühlingsborn: Hier können vom 11. bis 13. Juli Punkte in den Disziplinen Racing, Slalom und bei geeigneten Bedingungen auch im Waveriding gesammelt werden. Wenig später steht dann vom 22. bis 27. der absolute Saisonhöhepunkt auf dem Programm: Beim Volvo Surf Cup presented by Flens werden tradtitionell die Deutschen Meistertitel im Salom, Racing und Waveriding vergeben.

Speziell für Windsurfer aus dem süddeutschen Raum können in diesem Jahr außerdem erstmals beim Engadinwind in der Schweiz Punkte für den Rollei Windsurf Cup gesammelt werden. Zum Saisonabschluss ist außerdem noch ein zweites Rollei Long Distance Race auf Fehmarn angesetzt.

Weitere Infos bekommt ihr auf der Website des Rollei Windsurf Cup 2014.

FUNSPORTING ist Medienpartner des Rollei Windsurf Cup 2014.

Foto: Choppy Water

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.